ifaa Projekt humAIne work lab

BMAS-Forschungsprojekt humAIn work lab

Künstliche Intelligenz und der Wandel von Arbeit

Management und Führung

Die Gestaltung und Implementierung von Künstlicher Intelligenz in Unternehmen ist mit umfangreichen Möglichkeiten verbunden und kann dazu beitragen, Produktivitäts­potenziale zu heben. Dazu ist ein passendes Handeln von Management und Führung erforderlich. Die damit verbundenen Heraus­forderungen erforscht das ifaa im Projekt humAIn work lab. Übertragbare Empfehlungen werden ermittelt, für die betriebliche Praxis handlungs­leitend aufbereitet und bereitgestellt.

  • Laufzeit des Projekts: September 2020 – September 2023
  • Fördernummer: EXP.01.00010.20
Logo humAIn work lab

Abschlussbroschüre

ifaa Broschüre humAInWorklab 2023

Die Künstliche Intelligenz (KI) ist bereits in zahl­reichen Unter­nehmen ange­kommen und ihre Anwendung vielerorts gelebte Realität. Die Einführung ist allerdings nicht trivial und kann oftmals mit großen Ängsten und/oder Unsicher­heiten darüber einher­gehen, wie sich die Arbeits­welt verändern wird. Die Verän­derungen betreffen dabei sowohl die Mitar­beitenden als Nutzende der KI als auch deren Führungs­kräfte.

Mit den Verän­derungen der Arbeitswelt durch KI beschäftigte sich ein breites Konsortium in dem vom Bundes­minis­terium für Arbeit und Soziales geförderten Projekt »humAIn work lab – Künst­liche Intel­ligenz und der Wandel von Arbeit«. Gemeinsam mit zahl­reichen Vorreiter­unter­nehmen untersuchten die Projekt­beteiligten die Anfor­derungen an die Arbeit von Führungs­kräften bei der Ein­führung von KI. Führungs­kräfte nehmen im Rahmen des Verän­derungs­prozesses eine Schlüssel­rolle ein. Sie begleiten die Mitar­beitenden im Verän­derungs­prozess, tragen oftmals die Projekt­verantwortung und sind zugleich Multipli­katorinnen und Multiplikatoren der KI. Die unter­schied­lichen Rollen stellen umfang­reiche und inter­diszi­plinäre Anfor­derungen an die Führungs­kräfte.

Diese Broschüre unterstützt Führungs­kräfte bei der Einführung von KI, indem sie für die wichtigen Handlungs­felder des Veränderungs­prozesses sensibilisiert und Handlungs­hilfen bereit­stellt. Sie adressiert hierbei die entschei­denden KI-Handlungs­felder, nimmt Bezug auf etablierte Instrumente der Führung und verweist auf weitere Handlungs­hilfen, welche Führungs­kräfte bei der Einführung von KI nutzen können.

Zur Broschüre

Projektpartner

  • Logo humAIn work lab
  • Logo humAIn work lab
  • Logo humAIn work lab
  • Logo humAIn work lab
  • Logo humAIn work lab
  • Logo humAIn work lab
  • Logo humAIn work lab
  • Logo humAIn work lab

Weitere Informationen sind auf der Projektwebsite verfügbar.

Jetzt zur Projektwebsite!

Gefoerdert durch BMAS

INQA-Lern- und Experimentierräume KI

Jetzt informieren und mehr erfahren!

Ihre Ansprechpartner

Sven Hille Leitung Fachbereich Arbeitszeit und Vergütung ifaa

Dipl.-Päd.
Sven Hille

Leitung Fachbereich Arbeitszeit und Vergütung
Telefon: +49 211 542263-34
Telefax: +49 211 542263-37

Yannick Peifer Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachbereich Unternehmensexzellenz ifaa

Dr.-Ing.
Yannick Peifer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: +49 211 542263-22
Telefax: +49 211 542263-37

Publikationen

  • Peifer Y (2023) Einführung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz: Eine empirische Untersuchung über die Anforderungen an die Arbeit von Führungskräften. In: GfA (Hrsg) Nachhaltig Arbeiten und Lernen – Analyse und Gestaltung lernförderlicher und nachhaltiger Arbeitssysteme und Arbeits- und Lernprozesse. Bericht zum 69. Arbeitswissenschaftlichen Kongress vom 01. – 03. März 2022, GfA Press, Sankt Augustin, Beitrag C.2.7

    Zitieren
    Zuordnung der Publikation: Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, Künstliche Neuronale Netze, Führung, Forschungsprojekt humAIn work lab, künstliche Intelligenz, KI, Yannick Peifer, humAIn work lab
  • Peifer Y (2023) Führungskräfte. In Hoppe M, Roth I, Oßwald L, Bux S (Hrsg) KI-Kompass für KMU - Ein Praxishandbuch für den betrieblichen Einsatz von KI, INPUT Consulting, Stuttgart, S. 21 - 24

    Zitieren
    Zuordnung der Publikation: Arbeitswelt der Zukunft / New Work, Digitalisierung / Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, Yannick Peifer, humAIn work lab, Transformation, Digital transformation, Arbeitswissenschaft, Maschinelles Lernen, Machine Learning, Tiefes Lernen, Künstliche Neuronale Netze, Führungskräfte, Führung, Führungskultur, künstliche Intelligenz
  • Peifer Y, Boenisch P, Stowasser S (2023) Führung neu denken – was Führungskräfte brauchen, um KI in der Produktion nachhaltig einzuführen. In: Gergs H, Schatilow L, Langes B, Kämpf T (Hrsg) Human Friendly Automation – Arbeit und Künstliche Intelligenz neu denken Frankfurter Allgemeine Buch, Frankfurt am Main. S 170-176

    Zitieren
    Zuordnung der Publikation: Arbeitswelt der Zukunft / New Work, Digitalisierung / Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, Sascha Stowasser, Yannick Peifer, humAIn work lab, Digital transformation, Tiefes Lernen, Cyber-physisches System, Deep Learning, Künstliche Neuronale Netze, digitale Transformation, Digitalisierung, Digitalisierungsmaßnahmen, Führungskräfte, Führung, Führungskultur, Führungskraft
  • Peifer Y, Hille S (2023) Anforderungen an Führung und Führungskräfte bei der Einführung von Künstlicher Intelligenz. In: Stowasser S (Hrsg) Künstliche Intelligenz (KI) und Arbeit. ifaa-Edition. Springer Vieweg, Berlin, Heidelberg, S 181–191. doi.org/10.1007/978-3-662-67912-8_9

    Zitieren
    Abstract

    Die Einführung von KI-Systemen ist ein Führungsthema und stellt weitreichende Anforderungen an Führungskräfte. Es gilt in diesem Zusammenhang die Handlungsfelder Aspekte guter Führung (Absch. 9.2.1), konzeptionelle Gestaltung des Veränderungsprozesses (Abschn. 9.2.2), Unternehmenskultur (Abschn. 9.2.3), Qualifizierung und Kompetenzentwicklung (Abschn. 9.2.4) sowie eine Analyse von Auswirkungen (Abschn. 9.2.5) zu beachten. Aufgrund ihrer Position im Unternehmen nehmen Führungskräfte eine Schlüsselrolle im Rahmen des Veränderungsprozesses ein. Sie agieren sowohl als Begleitpersonen der Mitarbeitenden im Veränderungsprozess, Multiplikatoren der Technologie als auch Projektverantwortliche. Hierbei lassen sich jeweils individuelle Anforderungen ableiten.

    Zuordnung der Publikation: Digitalisierung / Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, Sven Hille, Yannick Peifer, humAIn work lab, Personalführung, Führungskräfte, Führung, künstliche Intelligenz, KI, Führung 4.0
  • Peifer Y, Terstegen S (2023) Anforderungen an Führungskräfte bei der Qualifizierung und Kompetenzentwicklung. Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb 118(6):424–427. https://doi.org/10.1515/zwf-2023-1090

    Zitieren
    Abstract

    Künstliche Intelligenz (KI) verändert die Arbeits­welt und führt zu einer dynamischen Neu­gestaltung der Arbeits­teilung zwischen Mensch und Technik in Unter­nehmen. Durch die Automati­sierung auch kognitiv anspruchs­voller Tätigkeiten können KI-Systeme beispielsweise Führungs­kräfte bei der Aus­übung ihrer Aufgaben unter­stützen und teilweise adminis­trative Koordi­nations- und Kontroll­aufgaben von Beschäftigten übernehmen. Für die Neu­gestaltung der Arbeits­systeme in den Unter­nehmen bedarf es zum einen geeigneter Instrumente. Zum anderen ist ein gut strukturiertes Change-Manage­ment wichtig, das sich an der mensch­zentrierten Arbeits­gestaltung orientiert und KI-spezifische Gestaltungs­kriterien berücksichtigt.

    Zuordnung der Publikation: Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, Yannick Peifer, Sebastian Terstegen, enAIble, humAIn work lab, Künstliche Neuronale Netze, Qualifizierung, Führungskräfte, Führung, Change-Management, KI
  • Peifer Y, ifaa — Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (Hrsg) (2023) Künstliche Intelligenz erfolgreich einführen – Orientierungshilfen für Führungskräfte. ifaa, Düsseldorf

    Zitieren
    Zuordnung der Publikation: Arbeitswelt der Zukunft / New Work, Digitalisierung / Industrie 4.0, Industrial Engineering, Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, Yannick Peifer, humAIn work lab, Digital transformation, Leadership, Arbeitswissenschaft, Maschinelles Lernen, Machine Learning, Deep Learning, Künstliche Neuronale Netze, KNN, digitale Transformation, Digitalisierung, Qualifizierung, Maschinen-Interaktion, Führungskräfte, Führung, Führungskultur, Qualifikationsbedarfe, künstliche Intelligenz, KI, Qualifikation, Qualifikationsanforderungen, Mensch-Maschine-Interaktion, Unternehmenskultur
  • Peifer Y (2022) Künstliche Intelligenz und der Wandel von Arbeit - Wie Unternehmen die Einführung und Anwendung erfolgreich gestalten können. Werkwandel 03/2022 S 33-34

    Zitieren
    Zuordnung der Publikation: Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, humAIn work lab, Maschinelles Lernen, Machine Learning, Deep Learning, Künstliche Neuronale Netze, Führungskräfte, Führung, Change-Management, KI, WerkWandel, Yannick Peifer
  • Peifer Y, Jeske T, Hille S (2022) Artificial Intelligence and its Impact on Leaders and Leadership. 3rd International Conference on Industry 4.0 and Smart Manufacturing. Procedia Computer Science 200:1024-1030. www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1877050922003106

    Zitieren
    Abstract

    An increasing networking of IT systems as well as the use of cyber-physical systems in the industrial environment are raising the current amount of data. To process this enormous amount of data and derive conclusions companies use Artificial Intelligence (AI) more frequently. The increasing application and use of AI have a significant impact on socio-technical work systems. In particular, challenges and requirements for leaders and leadership can be identified. Accordingly, leaders and leadership are crucial for implementing and using AI successfully. This and the dynamic development of AI require further research on its impact on leaders and leadership for supporting companies with practice-proven guidelines and recommendations. For developing those a comprehensive analysis of existing literature has been conducted and will be the basis for further steps. The literature analysis’ results were grouped into four main clusters: Strategic Transformation Process, Qualification and Competencies, Culture and Human-AI Interaction. The results are presented in detail and an outlook on the further steps of research and development will be given.

    Zuordnung der Publikation: Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, Sven Hille, Tim Jeske, Yannick Peifer, Maschinelles Lernen, Deep Learning, international publication, humAIn work lab
  • Peifer Y, Jeske T, Hille S (2022) Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf Führungskräfte und Führung. In: GfA (Hrsg) Technologie und Bildung in hybriden Arbeitswelten. Bericht zum 68. Arbeitswissenschaftlichen Kongress vom 02. - 04. März 2022, ISBN 978-3-936804-31-7, GfA-Press, Sankt Augustin, Beitrag C.3.8

    Zitieren
    Abstract

    Die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) stellt Unter-nehmen vor Herausforderungen und hat zugleich einen wachsenden Ein-fluss auf die Arbeitsgestaltung. Der vermehrte Einsatz von KI verändert hierbei die Anforderungen, denen sich Führungskräfte gegenübersehen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt fehlt es Unternehmen noch an Unterstützung durch praxisnahe Handlungsempfehlungen. Diese werden im Rahmen des Forschungsprojektes humAIn work lab erarbeitet. Als Grundlage dazu wurde der aktuelle Forschungsstand mittels einer umfangreichen Literatur-analyse erhoben und anhand von fünf Kategorien strukturiert: (1) Erfolgs-faktoren des Einführungsprozesses, (2) Beschäftigungs- und Prozessaus-wirkungen, (3) KI-Qualifizierung und Kompetenzentwicklung, (4) Führungs-situation und Unternehmenskultur sowie (5) Mensch-KI-Interaktion. Die Vorgehensweise und Ergebnisse sowie ein Ausblick auf die weiteren Schritte sind im Beitrag detailliert dargestellt.

    Zuordnung der Publikation: humAIn work lab, Künstliche Intelligenz / Lernende Systeme, Yannick Peifer, Sven Hille, Tim Jeske, Maschinelles Lernen, Künstliche Neuronale Netze, Führungskräfte, künstliche Intelligenz, Führung