Arbeitsbezogene psychische Belastung

Zur  Vorsorgepflicht des Arbeitgebers im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gehört neben der Beurteilung der Arbeit hinsichtlich möglicher Gefährdungen beispielsweise durch Gefahrstoffe, Lärm und körperlicher Belastung auch die Gefährdungsbeurteilung hinsichtlich psychischer Belastung, die auf die Beschäftigten einwirkt. Die Erfassung und Beurteilung arbeitsbedingter Gefährdungen, deren Ursachen und die Ableitung geeigneter Maßnahmen zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen, erfolgen im Rahmen der betrieblichen Arbeitsschutzorganisation.Im Rahmen der Arbeitsbezogenen psychischen Belastungen beschäftigt sich das ifaa ebenfalls mit der psychischen Gesundheit von Arbeitnehmern.

Das ifaa unterstützt seine Mitgliedsverbände und deren Mitgliedsunternehmen

  • bei der Gefährdungsbeurteilung,
  • durch die Entwicklung von Methoden und Verfahren zur Messung psychischer Belastung,
  • durch Mitarbeit in themenspezifischen Gremien,
  • Vorträge und sonstige Veranstaltungen/Workshops.

Vortrags- und Seminarmaterial

Präsentationen und Vorträge

Psychische Belastung bei der Arbeit
pdf, 23,7 MB, 6/2014

Veranstaltungen

Vorträge, Workshops, Seminare (Durchführung entsprechend Bedarf)

Zielgruppe: Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie und deren Mitgliedsunternehmen

Psychische Belastung

Psychische Störungen - Erkennen von und Umgang mit betroffenen Mitarbeitern

Werkzeuge

KPB - Kompaktverfahren Psychische Belastung
(Bei Klick auf den Link werden Sie zum Springer-Verlag verlinkt. Dort können Sie das Produkt kostenpflichtig erwerben.)

Gefährdungsbeurteilung Schritt für Schritt! Das ifaa zeigt, wie es geht.
Hier geht's zum Video.

Excel-Tool zum Kompaktverfahren Psychische Belastung (KPB)

Das Kompaktverfahren Psychische Belastung (KPB) ist ein Instrument, mit dem im Rahmen eines Beobachtungsinterviews eine tätigkeitsbezogene Beurteilung von Arbeitsplätzen vorgenommen werden kann. Das vorliegende Excel-Tool umfasst die wesentlichen Dokumente, die Sie für die Durchführung eines Beobachtungsinterviews und die anschließende Dokumentation benötigen. Weitere Informationen finden Sie direkt im Tool unter „Benutzerhinweise“.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an

Dr. Stephan Sandrock                                    Dr. Catharina Stahn

Tel.: +49(0)211 - 542263-33                          Tel.: 0211/54 22 63-31

s.sandrock@ifaa-mail.de                                 c.stahn@ifaa-mail.de

 

Arbeitsschutz in der Praxis - Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

GDA - Qualifizierungskonzept für die Fachkräfte für Arbeitssicherheit

 

Beispiele guter Praxis

Sandrock S, Zimprich HJ (2016) Nutzen der Gefährdungsbeurteilung „Psychische Belastung” für die Verbesserung von betrieblichen Abläufen. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) (Hrsg) Arbeit in komplexen Systemen – Digital, vernetzt, human?! Dokumentation des 62. Kongresses der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft vom 2.–4. März 2016, Dortmund, GfA-Press, Beitrag B6.6, S 1–6

Zimprich HJ, Sandrock S (2015) Die Ermittlung der psychischen Belastung für die Gefährdungsbeurteilung, nur gesetzliche Notwendigkeit oder auch Chance für die Unternehmen zur Prozessverbesserung? Betriebspraxis & Arbeitsforschung (224):43–49

 

Publikationen

Arbeitsbezogene Psychische Belastung

Beiträge in Zeitschriften und anderen Publikationen

Jaeger C (2017) Gefährdungsbeurteilung Arbeitszeit am Beispiel zweier Schichtsysteme. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft. 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, Beitrag A.4.5

Sandrock S, Stahn C (2017) Das Kompaktverfahren Psychische Belastung (KPB). Weiterentwicklung eines Instruments zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Technische Sicherheit (7/8):48–53

Sandrock S (2017) Weiterentwicklung des KPB zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft. 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, Beitrag A.1.8

Zacharias U (2017) Psychische Störungen nehmen faktisch nicht zu – Arbeitgeber sollten präventiv agieren [Interview mit Dr. Stephan Sandrock]. Aus Unternehmen Für Unternehmen 23(Juli):3

Sandrock S, Zimprich HJ (2016) Nutzen der Gefährdungsbeurteilung „Psychische Belastung” für die Verbesserung von betrieblichen Abläufen. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.) Arbeit in komplexen Systemen –Digital, vernetzt, human?! Dokumentation des 62. Kongresses der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. B6.6, 6 Seiten.

Sandrock S (2015) Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung – Das Erfassen psychischer Belastung. Arbeit und Arbeitsrecht (10):580–582                                                                                

Sandrock S (2015) Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung am Arbeitsplatz. Journal Gesundheitsförderung (2):16–21

Sandrock S (2015) Psychische Belastung – Vorgehen bei der Erfassung und Gestaltung zur Reduktion negativer Beanspruchungsfolgen. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 107–114

Sandrock S (2015) Diskussionsbeitrag, Contra: Gründe gegen eine Anti-Stress-Verordnung – aus Sicht des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaften (ifaa). Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin – Zeitschrift für medizinische Prävention. 269–270

Sandrock S, Peck A (2015) Erfassung psychischer Belastung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung. Technische Sicherheit 5(1/2):49–52

Zimprich HJ, Sandrock S (2015) Die Ermittlung der psychischen Belastung für die Gefährdungsbeurteilung, nur gesetzliche Notwendigkeit oder auch Chance für die Unternehmen zur Prozessverbesserung? Betriebspraxis und Arbeitsforschung (224):43–49

Peck A, Sandrock S, Hofmann A (2014) Assessment of mental stress with the short guidance mental stress (KPB). Abstract: Presentation on the Global Forum for Prevention F04.05, XX World Congress on Safety and Health at Work 2014, 24–27 August 2014, Frankfurt, Germany

Sandrock S (2014) Erfassung psychischer Belastung mit dem KPB. In: Eigenstätter M et al (Hrsg) Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Psychologie der gesunden Arbeit, 18. Workshop. Asanger, Kröning, S 121–124

Sandrock S, Stowasser S (2014) Psychosoziale Arbeitsbelastung und Erkrankungsrisiken – Wie kann von Befragungen auf Arbeitsbedingungen und deren Gestaltung geschlossen werden? In: Seiler K, Jansing PJ, LIA.nrw, Düsseldorf (Hrsg) Erkrankungsrisiken durch arbeitsbedingte psychische Belastung. transfer 4. S 178–193

Sandrock S (2013) Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung mit dem Kurzverfahren Psychische Belastung (KPB). In: Basi (Hrsg) 33. Internationaler Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin A+A: Sicherheit, Gesundheit, Ergonomie. 5.–8. November in Düsseldorf. Präsentationen der Kongressvorträge. Basi, St. Augustin

Sandrock S (2013) Vorstellung der KPB-App – Belastungen intuitiv mit mobilen Endgeräten erfassen. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (216):8

Sandrock S (2013) Psychische Belastung – Fakten zur Versachlichung der Debatte. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (215):10 

Sandrock S, Schütte M, Griefahn B (2010) Mental strain and annoyance during cognitive performance in different traffic noise conditions. Ergonomics 53(8):962–971

Sandrock S (2010) Menschbezogene beeinträchtigende Effekte von Straßenverkehrslärm bei informatorischer Arbeit – Eine laborexperimentelle Untersuchung. Dissertation, Universität Kassel

Sandrock S, Schütte M (2010) Bedingungsbezogene Analyse subjektiv erfasster Tätigkeitsaspekte im Krankenhaus. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Neue Arbeits- und Lebenswelten gestalten. GfA Press, Dortmund, S 767–772

Sandrock S, Stowasser S (2010) Zur Ableitung bedingungsbezogener Aussagen mit dem DGB-Index Gute Arbeit. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 64(1):31–35

Schütte M, Sandrock S, Griefahn B (2010) Kompatibilität von Ratingskalen zur Ermittlung der Lästigkeit arbeitsumgebungsbezogener Belastungsgrößen. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Neue Arbeits- und Lebenswelten gestalten. GfA Press, Dortmund, S 631–634

Sandrock S, Schütte M, Griefahn B (2009) Psychische Beanspruchung bei informatorischer Arbeit unter Berücksichtigung der individuellen Lärmempfindlichkeit. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Arbeit, Beschäftigungsfähigkeit und Produktivität im 21. Jahrhundert. GfA Press, Dortmund, S 399–402

Schütte M, Sandrock S, Griefahn B (2009) Prüfung der inhaltlichen Struktur der Schätzskalen des BMS-Fragebogens. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Arbeit, Beschäftigungsfähigkeit und Produktivität im 21. Jahrhundert. GfA Press, Dortmund, S 673–676

Was zählt das Urteil der Beschäftigten? Der DGB-Index Gute Arbeit in der Diskussion. Interview mit Sascha Stowasser und Stephan Sandrock (2010) Gute Arbeit 22(5):23–26

 

Arbeitsfeld Psychische Störungen

Beiträge in Zeitschriften und anderen Publikationen

Zacharias U (2017) Psychische Störungen nehmen faktisch nicht zu – Arbeitgeber sollten präventiv agieren [Interview mit Dr. Stephan Sandrock]. Aus Unternehmen Für Unternehmen 23(Juli):3

Sandrock S (2015) Psychische Gesundheit: Burnout. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 424–428

Sandrock S, Stowasser S (2014) Psychosoziale Arbeitsbelastung und Erkrankungsrisiken – Wie kann von Befragungen auf Arbeitsbedingungen und deren Gestaltung geschlossen werden? In: Seiler K, Jansing PJ, LIA.nrw, Düsseldorf (Hrsg) Erkrankungsrisiken durch arbeitsbedingte psychische Belastung. transfer 4. S 178–193

Sandrock S (2014) Ständige Erreichbarkeit. Personalpraxis und Recht (2):42–43

Sandrock S (2011) Depression und Burnout – wie Unternehmen damit umgehen können. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (209):16–23

Interviews:

SWR 1 Rheinland-Pfalz (2015) Wohlfühlen am Arbeitsplatz: Was Unternehmen für psychische Gesundheit tun. Kurzbeitrag von Dr. Stephan Sandrock mp3-download.swr.de/swr1/rp/wirtschaftsstandort-rheinland-pfalz/20150414/778800.12844s.mp3 Zugegriffen: 8. Januar 2016

www.sicherheitsbeauftrgter.de (2012) Psychische Störungen im Betrieb. Interview mit Dr. Stephan Sandrock www.sicherheitsbeauftragter.de/aktuelles/meldungen/ Zugegriffen: 8. Januar 2016

www.gesamtmetall.de (2012) Psychische Störungen im Betrieb – wenn die Seele streikt. Interview mit Dr. Stephan Sandrock www.gesamtmetall.de/gesamtmetall/meonline.nsf/id/News-Artikeldienst-3-2012-Beitrag-3-Burnout-Interview Zugegriffen: 8. Januar 2016

Hofinger T (2012) „Stress gibt es ja nicht nur am Arbeitsplatz.“ Interview mit Dr. Stephan Sandrock. Aktive Wirtschaftszeitung 41(15):3

Wenn die Seele streikt. Interview mit Dr. Stephan Sandrock (2012) ferrum (4):10–11

Burnout, Depression, Demografie – was kann und soll die betriebliche Gesundheitsförderung leisten? Interview mit Dr.-Ing. Falk-Gerald Reichel und Dr. Stephan Sandrock (2011) Betriebspraxis & Arbeitsforschung (210):8–12

Infografik Arbeitsbezogene psychische Belastung

KPB - Kompaktverfahren Psychische Belastung - Gefährdungsbeurteilung Schritt für Schritt! Das ifaa zeigt, wie es geht.

Herr   Dr. rer. pol.  Stephan  Sandrock 
Leitung Fachbereich „Arbeits- und Leistungsfähigkeit“

Telefon:0211 542263-33 0211 542263-33
Fax: 0211 542263-37
E-Mail: s.sandrock[AT]ifaa-mail[DOT]de
Publikationen
 
Frau   Dr. phil.  Catharina  Stahn 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:0211 542263-31 0211 542263-31
Fax: 0211 542263-37
E-Mail: c.stahn[AT]ifaa-mail[DOT]de
Publikationen
 
Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. © 2017 ifaa