Neu in der ifaa-Research Edition: „Nutzung der Digitalisierung zur Produktivitätsverbesserung in industriellen Prozessen unter Berücksichtigung arbeitswissenschaftlicher Anforderungen“

Die Buch-Neuerscheinung in Springer ifaa-Research Edition erläutert die Erwartungshaltung an die Digitalisierung aus arbeitswissenschaftlicher, volks- und betriebswirtschaftlicher Perspektive und beleuchtet die hohe Bedeutung dieser technologischen Entwicklung in Forschung und Praxis. Es ist ab sofort erhältlich unter: https://www.springer.com/gp/book/9783662631300

Düsseldorf, 06.04.2021

Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojekts TransWork, an dem das ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft von 2016 bis 2020 beteiligt war, sind viele Erkenntnisse darüber gewonnen worden, wie Unternehmen die Digitalisierung / Industrie 4.0 erfolgreich umsetzen können. Dieses Buch geht auf die Erwartungshaltungen an die Digitalisierung aus arbeitswissenschaftlicher, volks- und betriebswirtschaftlicher Perspektive ein und beleuchtet die hohe Bedeutung dieser technologischen Entwicklung in Forschung und Praxis.

Ergänzend wird auf ausgewählte Praxisbeispiele Bezug genommen. Um die betriebliche Umsetzung von Digitalisierung zu erleichtern, wird ein Klassifikationsschema entwickelt, welches ergänzt wird durch einen ganzheitlichen Ansatz in Form eines Vorgehensmodells. Letzteres betrachtet Digitalisierung aus einer arbeitswissenschaftlichen Perspektive und basiert auf dem Lean Management. Die Anwendung wird anhand einer Fallstudie der Mensch-Roboter-Kollaboration beschrieben.

Der Autor

Der frühere ifaa-Mitarbeiter Prof. Dr. et Ing. habil. Marc-André Weber hat auf seinen Forschungsleistungen in TransWork seine Habilitationsschrift aufgebaut, die unter dem Titel „Nutzung der Digitalisierung zur Produktivitätsverbesserung in industriellen Prozessen unter Berücksichtigung arbeitswissenschaftlicher Anforderungen“ in der ifaa-research Edition des Springer Verlags im Frühjahr 2021 erschienen ist.

Die Buchreihe ifaa-Research

Die Buchreihe ifaa-Research berichtet über aktuelle Forschungsarbeiten in der Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation an die Zielgruppen Wissenschaftler, Studierende und Fachexperten. Die Beiträge der Buchreihe zeichnen sich durch wissenschaftliche Qualität ihrer theoretischen und empirischen Analysen ebenso aus wie durch ihren Praxisbezug.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Christine Molketin unter 0211 542263-26 oder c.molketin@ifaa.de. Gerne vermitteln wir ein Interview mit unseren Experten.

Christine Molketin M.A.

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +49 211 542263-26
Telefax: +49 211 542263-37