Forschungsprojekt „Vielfaltsbewusster Betrieb“

Projekt „Vielfaltsbewusster Betrieb“

Der bewusste Umgang mit personeller Vielfalt wird vor allem für Unternehmen, die vom demografischen Wandel besonders betroffen sind, immer relevanter, um den Fachkräftebedarf absichern und um Zugewanderte zielgerichtet integrieren zu können. Nach wie vor haben jedoch gerade kleine und mittlere Unternehmen Schwierigkeiten, die Potenziale von vielfältigen Belegschaften zu erkennen und für ihr Unternehmen zu nutzen. Im Rahmen des Projektes „Vielfaltsbewusster Betrieb“ wurde ein Selbstbewertungscheck entwickelt, der als Praxisinstrument für Unternehmen dienen soll. Das neue Instrument soll die Themensäule „Chancengleichheit und Diversity“ der Initiative neue Qualität der Arbeit (INQA) vervollständigen. Mit dem Themensäulencheck „Vielfaltsbewusster Betrieb“ können KMU ihre Potenziale zum Thema selbstständig erschließen oder mit Beraterinnen und Beratern aus dem INQA-Netzwerk systematisch aufgreifen.

Laufzeit des Projekts: September 2016–August 2019

 

Der INQA-Check »Vielfaltsbewusster Betrieb« kann kostenfrei
-    online bearbeitet und ausgefüllt,
-    als PDF-Broschüre heruntergeladen sowie
-    in gedruckter Form bei der INQA bestellt werden
 

  • Ziele des Projekts
    • Entwicklung eines Analyse- und Selbstbewertungs-Checks zum Thema „Diversity Management“ für Unternehmen
    • Bereitstellung einer Print- und Onlineversion sowie als App
    • Erstellung von Praxishilfen und Instrumenten
    • Transfer und Verbreitung
  • Zielgruppe Projektergebnisse
    • Unternehmer/-innen und Führungskräfte kleiner und mittlerer Betriebe
    • Führungskräfte von Abteilungen oder Teams in größeren Unternehmen
    • betriebliche Interessenvertretungen, Berater
  • Projektablauf
    • Entwicklung des Textentwurfs für den Check
    • Erprobung des Checks in Unternehmen
    • Verabschiedung des Instruments auf dem Plenum der Offensive Mittelstand
    • Entwicklung von Praxishilfen
    • Veranstaltung zur Vorstellung des Checks

Projektpartner

Gefördert von

Weiterführende Angebote

Mehr Informationen zu Chancengleichheit und Diversity finden Sie

Ansprechpartner

Nora Johanna Schüth B. Sc.

Wissenschaftliche Assistentin
Telefon: +49 211 542263-45
Telefax: +49 211 542263-37

Dr. rer. pol.
Anika Peschl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Telefon: +49 211 542263-21
Telefax: +49 211 542263-37

Publikationen

  • Schüth NJ (2018) Ankündigung INQA-Check „Vielfaltsbewusster Betrieb“. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (232):50–51

    Abstract

    Der INQA-Check „Vielfaltsbewusster Betrieb“, der im Frühjahr 2018 erscheinen wird, wurde vom Projektkonsortium im Rahmen von INQA (Initiative Neue Qualität der Arbeit), gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, entwickelt. Die Auswertung des Selbstbewertungsinstruments hat zum Ziel, insbesondere KMU dabei zu unterstützen, ihren aktuellen Stand im Umgang mit vielfältigen Belegschaften zu überprüfen und weitere Potenziale personeller Vielfalt (vgl. Ottersböck & Peck, 2017) zu erschließen. Mithilfe eines Ampelsystems können eventuelle Handlungsbedarfe aus den fünf Handlungsfeldern „Strategie“, „Führung“, „Personalarbeit“, „Arbeitsorganisation“ und „Unternehmenskultur“ mit ihren jeweiligen Unterthemen identifiziert werden. Weiterführende Informationen, Methoden und Praxisbeispiele unterstützen die Unternehmen bei der Initiierung von Verbesserungsmaßnahmen. Der vorliegende Beitrag liefert einen Überblick über die Entstehung des Instruments sowie die Projektarbeit bis dato.

    Zuordnung der Publikation: Chancengleichheit und Diversity, Nora Schüth, Personal
  • Adenauer S (2017) Vielfalt der Belegschaft – Diversity Management als Bestandteil von Unternehmensstrategie, Unternehmenskultur und Personalarbeit. In: Kreklau C, Siegers J (Hrsg) Handbuch der Aus- und Weiterbildung. Wolters Kluwer Deutschland, Köln, Loseblattwerk, Lieferung 287, Mai 2017, Beitrag 2716, S 1–26

    Zuordnung der Publikation: Chancengleichheit und Diversity, Sibylle Adenauer, Personal
  • Ottersböck N, Peck A (2017) Mit personeller Vielfalt zum Erfolg. Das ifaa entwickelt gemeinsam mit vier weiteren Partnern einen Diversity-Check für kleine und mittlere Unternehmen. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (230):47–50

    Zuordnung der Publikation: Chancengleichheit und Diversity, Nicole Ottersböck, Personal