Industrie 4.0

Unter dem Thema »Industrie 4.0« steht die Automatisierung mit Hilfe intelligenter Komponenten, Sensoren und Aktoren, des Internets sowie mobiler Datengeräte und deren Auswirkungen auf Beschäftigte und Arbeitswelt im Vordergrund.

Das ifaa unterstützt seine Mitgliedsverbände und deren Mitgliedsunternehmen u. a.

  • durch einen verbandlichen Austauschkreis in Zusammenarbeit mit GESAMTMETALL und den Mitgliedsverbänden
  • durch die Beobachtung des Stands der betrieblichen Umsetzung, um Beispiele und Erfahrungen zu sammeln.

Unsere Position

Industrie 4.0

"Industrie 4.0 bietet Chancen, die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen und Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Die betrieblichen Umsetzungen hierzu werden sehr unternehmensspezifisch und vielfältig sein.

Wir dürfen aber nicht davon ausgehen, dass Industrie 4.0 die pauschale Lösung vorhandener Planungs-, Schnittstellen-, Führungs- und Kommunikationsprobleme ist."

Statement Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser über Industrie 4.0

Vortrags- und Seminarmaterial

Veranstaltungen

Vorträge, Workshops, Seminare (Durchführung entsprechend Bedarf)

Zielgruppe: Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie und deren Mitgliedsunternehmen

Industrie 4.0 klar und verständlich

Werkzeuge

Beispiele guter Praxis

Industrie 4.0 - Filmbeispiele

 

Beispiele aus der ifaa-Broschüre Industrie 4.0

 

Plattform zum internationalen Austausch über Industrie 4.0 inkl. Angabe vielseitiger Praxisbeispiele www.plattform-i40.de

 

BMWi-geförderte Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren zur Veranschaulichung von Beispielen anhand von Demonstratoren:

Weitere Informationen zur Förderinitiative sind erhältlich unter: http://www.mittelstand-digital.de/DE/Foerderinitiativen/mittelstand-4-0.html

 

Publikationen

Broschüren

Börkircher M, Frank H, Gärtner R, Hasse F, Jeske T, Lennings F, Schniering B, Spaniol HP, Weber MA, Wintergerst KH, Wüseke F (2016) Digitalisierung & Industrie 4.0. So individuell wie der Bedarf – Produktivitätszuwachs durch Informationen. ifaa (Hrsg), Düsseldorf

Links

Plattform zum internationalen Austausch über Industrie 4.0 inkl. Angabe vielseitiger Praxisbeispiele www.plattform-i40.de

Wissen, Veranstaltungen und Fördermittel www.mittelstand-digital.de

Beiträge in Zeitschriften und anderen Publikationen

Altun U (2017) Arbeitszeiten der Zukunft. Flexibler, individueller, differenzierter ... soziologie heute (51):16-18

Altun U (2017) Prävention 4.0. Die neue Arbeitswelt präventiv gestalten. soziologie heute (52):33-36

Altun U (2017) Prävention 4.0.: Skills für die Zukunft: Zieldefinition, Führung, Verantwortung, Lernbereitschaft, Disziplin. In: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (Hrsg) IAG Report 2/2017. Die Zukunft der Arbeit. Sicherheit und Gesundheit im 4.0 Zeitalter – Arbeit, Verkehr, Bildung. DGUV, Berlin, S 45–46

Dettling D, Stowasser S (2017) Dr. Dettling und Prof. Stowasser erläutern, wie Arbeit 4.0 zum Erfolgsfaktor wird. 17. Ulmer Gespräche am 28. September 2017 im Congress Centrum Ulm. FutureNews (2):8–9

Frost MC, Sandrock S (2017) Motivation und Führung – Potenziale durch Digitalisierung? Leistung & Entgelt (1):3–45

Frost MC, Schüth NJ (2017) Handlungsfelder und Maßnahmen für eine gesunde und produktive Führung und Unternehmensorganisation. Zukunftsworkshop „Prävention 4.0“ mit Digitalisierungsexperten. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (229):52–54

Frost MC, Taxacher V, Sandrock S (2017) Welche Kompetenzen braucht die digitale Führung 4.0? Erfahrungsberichte und Empfehlungen aus der Metall- und Elektroindustrie. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft. 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, Beitrag E.1.3

Jeske T, Frost MC (2017) Informationsmanagement in der Industrie 4.0. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft. 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, Beitrag C.3.8

Jeske T, Lennings F (2017) Fields of Action for Work Design in Industrie 4.0. In: Schlick CM, Duckwitz S, Flemisch F, Frenz M, Kuz S, Mertens A, Mütze-Niewöhner S (Hrsg) Advances in Ergonomic Design of Systems, Products and Processes. Proceedings of the Annual Meeting of GfA 2016. Springer, Berlin, S 61–72

Jeske T, Stowasser S (2017) Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten für den Arbeitsschutz. KANBrief (2):3

Jeske T, Terstegen S (2017) Potenziale und Umsetzung von Industrie 4.0. In: Spöttl G, Windelband L (Hrsg) Industrie 4.0 – Risiken und Chancen für die Berufsbildung. Bertelsmann, Bielefeld, S 75–92

Lennings F, Jeske T (2017) Industrie 4.0 – Vision und Möglichkeiten. World of Metallurgy – ERZMETALL 70(2):92–96

Sampaio DJBS, Weber MA, Scholz SG (2017) Industry 4.0 Human-Oriented Challenges using the Example of Additive Manufacturing Technologies. In: Oberhauser et al (Hrsg) ACHI 2017: The Tenth International Conference on Advances in Computer-Human Interactions. IARIA, Wilmington, S 158–161. www.thinkmind.org/download_full.php. Zugegriffen: 3. Mai 2017

Seim C (2017) Arbeiten 4.0: Hype oder Reality. 10. Arbeitswissenschaftliches Forum von M+E MITTE in Mainz. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (230):8–17

Seim C (2017) Deutschland und die digitale Zukunft [Interview mit Christian Lindner und Professor Sascha Stowasser]. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (229):4–10

Stowasser S (2017) Berücksichtigung von Menschen in der Hightech-Strategie "Industrie 4.0". Sichere Arbeit (3):18–23

Stowasser S (2017) Ergonomie beim Einsatz von kollaborativen Robotern. Sicherheitsingenieur 49(1):24–27

Stowasser S (2017) Zukünftige Möglichkeiten der Arbeitsorganisation in der Industrie. In: REFA-Branchenorganisation Gummi & Kunststoff (Hrsg) Informations-Tagung 2017. Arbeiten 4.0 – Was macht die Digitalisierung mit den Menschen? REFA-Branchenorganisation Gummi & Kunststoff, Hargesheim, S 1–15

Stowasser S, Golze D (2017) Löst die Digitalisierung das sich zuspitzende Fachkräfteproblem? Pro & contra. WIRTSCHAFT+MARKT 28(1):48

Weber MA (2017) Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Betriebspraxis & Arbeitsforschung (230):59–60

Weber MA (2017) Mensch-Roboter-Kollaboration. Zahlen | Daten | Fakten. Institut für angewandte Arbeitswissenschaft. https://www.arbeitswissenschaft.net/fileadmin/user_upload/Downloads/Factsheet_Mensch_Roboter_Kollaboration.pdf. Zugegriffen: 6. April 2017

Weber MA (2017) Von Ideen und Visionen der Start-ups profitieren. HR performance (1):28–29

Weber MA, Jeske T (2017) TransWork: Produktivität strategisch steuern. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (229):46–47

Weber MA, Jeske T, Lennings F (2017) Ansätze zur Gestaltung von Produktivitätsstrategien in vernetzten Arbeitssystemen. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft. 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, Beitrag C.3.19

Weber MA, Jeske T, Lennings F, Stowasser S (2017) Framework for the Systematical Design of Productivity Strategies. In: Trzcielinski S (Hrsg) Advances in Ergonomics of Manufacturing: Managing the Enterprise of the Future. Springer, Berlin, S 141–152

Weber MA, Jeske T, Lennings F, Stowasser S (2017) Productivity Strategies Using Digital Information Systems in Production Environments. In: Lödding H, Riedel R, Thoben KD, Cieminski G von, Kiritsis D (Hrsg) Advances in Production Management Systems. The Path to Intelligent, Collaborative and Sustainable Manufacturing. IFIP WG 5.7 International Conference, APMS 2017 Hamburg, Germany, September 3–7, 2017. Proceedings, Part I. Springer, Cham, S 338–345

Altun U (2016) „Prävention 4.0“ – die neue Arbeitswelt präventiv gestalten. Arbeit 4.0: vernetzter, digitaler, flexibler. DGUV Forum (11):34–35

Bauer W, Braunreuther S, Berger C, Brandt P, Breiter S, Dirzus D, Eickhoff G, Gloy Y, Jeske T et al, VDI Verein Deutscher Ingenieure (Hrsg), VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (Hrsg) (2016) Arbeitswelt Industrie 4.0. VDI-Statusreport. VDI, Düsseldorf

Frost MC, Jeske T (2016) Arbeitswelt 4.0 – Erwartungen und Gestaltungsperspektiven – Sauber, sicher, stärkend (3S) statt dirty, dangerous and demeaning (3D). In: Bullinger AC (Hrsg) 3D SENSATION – transdisziplinäre Perspektiven. Verlag aw&I Wissenschaft und Praxis, Chemnitz, S 161–173

Jeske T (2016) Digitalisierung und Industrie 4.0. Leistung & Entgelt (2):3–46
(Bei Klick auf den Link werden Sie zur Joh. Heider Verlag GmbH verlinkt. Dort können Sie das Produkt kostenpflichtig erwerben.)

Jeske T (2016) Industrie 4.0: Aus- und Weiterbildung in der Arbeitswelt 4.0 In: Grundlagen der Weiterbildung e. V. (Hrsg) Grundlagen der Weiterbildung Praxishilfen (GdW-Ph). Wolters Kluwer Deutschland, Köln, Loseblattwerk, Erg-Lfg 142, Beitrag 70.30.150, S 1-21

Jeske T (2016) Industrie 4.0: Aus- und Weiterbildung in der Arbeitswelt 4.0 In: Kreklau C, Siegers J (Hrsg) Handbuch der Aus- und Weiterbildung. 272. Erg.-Lfg., Köln, Februar 2016, ISBN 978-3-87156-033-0

Jeske T, Lennings F (2016) Handlungsfelder für die Arbeitsgestaltung in der Industrie 4.0. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg) Arbeit in komplexen Systemen – Digital, vernetzt, human?! – 62. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, ISBN 978-3-936804-20-1

Jeske T, Lennings F, Stowasser S (2016) Industrie 4.0 – Umsetzung in der deutschen Metall- und Elektroindustrie. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 70(2):115–125. doi: 10.1007/s41449-016-0018-7

Seim C (2016) Industrie 4.0 – geht uns die Arbeit aus? Interview mit Peer-Michael Dick und Dr. Stephan Sandrock. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (227):4-9

Stowasser S (2016) Arbeitswissenschaftliche Entwicklungsziele und Erfordernisse in Verbindung mit der Hightech-Strategie Industrie 4.0. In: Pieper R, Lang KH (Hrsg) Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium 2014-2015. Band 11, S 97-113

Stowasser S (2016) Rise of the machines isn't the end for manual labour. Europe's World (33):37–39

Weber MA, Benkel K (2016) Bedeutung optimierender Ansätze und deren Integration in datentechnische Systeme von Industrie 4.0. In: Proff H, Fojcik TM (Hrsg) Nationale und internationale Trends in der Mobilität - Technische und betriebswirtschaftliche Aspekte. Springer, Wiesbaden, S 435-448

Weber MA, Jeske T (2016) Produktivitätszuwachs durch Informationsmanagement. Nutzung der Digitalisierung zur Gestaltung von Arbeit, Geschäftsprozessen und -modell. Industrie 4.0 Management  32(6):31–33

Weber MA, Jeske T, Lennings F (2016) Transformation bestehender Geschäftsmodelle und Prozesse für eine erfolgreiche Digitalisierung. In: Müller E (Hrsg) Smarte Fabrik & Smarte Arbeit – Industrie 4.0 gewinnt Kontur. VPP2016 – Vernetzt planen und produzieren. Wissenschaftliche Schriftenreihe des Institutes für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme, Sonderheft 22, Tagungsband. TU Chemnitz, Chemnitz, S 65–72

Becker KD (2015) Arbeit in der Industrie 4.0 – Erwartungen des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. In: Botthof A (Hrsg), Hartmann EA (Hrsg) Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0. Springer, Berlin, S 23-29
(Bei Klick auf den Link werden Sie zum SpringerVerlag verlinkt. Dort können Sie das Produkt herunterladen.)

Börkircher M, Hille S, Jeske T (2015) Produktionsarbeit und Führung in der Industrie 4.0. Betriebspraxis & Arbeitsforschung 223:27-31, ISSN 2191-6268

Hille S, Börkircher M, Jeske T (2015) Führen in der Industrie 4.0. Manager Seminare 204:18-23, ISSN 0938-6211

Jeske T (2015) Gestaltungspotenziale für die Produktionsarbeit 4.0. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg) VerANTWORTung für die Arbeit der Zukunft – 61. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, ISBN 978-3-936804-18-8

Jeske T (2015) Industrie 4.0 - ein Meinungsbild von Fach- und Führungskräften aus dem Herzen der Wirtschaft. Betriebspraxis & Arbeitsforschung 225:34-38, ISSN 2191-6268

Jeske T (2015) Industrie 4.0 in der Produktion. Grundlagen und Gestaltungspotenziale der Produktionsarbeit 4.0. Zeitschrift für Führung und Organisation 3:152-156, ISSN 0722-7485

Jeske T (2015) Industrie 4.0 in Deutschland. In: Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement (Hrsg) Innteract Conference. Mensch 2020. Verlag aw&I Wissenschaft und Praxis, Chemnitz, S 12-20, ISBN 978-3-944192-03-1

Lennings F, Gärtner R, Harde J, Hasse F, Lacker T (2015) Auswirkungen und Chancen der Digitalisierung für KMU. In: Schlick CM (Hrsg) Arbeit in der digitalisierten Welt. Beiträge der Fachtagung des BMBF 2015. Campus, Frankfurt am Main, S 193-204

Seim C (2015) Industrie 4.0 – wir haben das Prozess-Know-how! Interview mit Arndt G. Kirchhoff, Präsident von METALL NRW. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (225):4-9

Seim C (2015) Industrie 4.0 – schon angekommen? Betriebspraxis & Arbeitsforschung (224):4-7

Seim C (2015) Deutschland 2015, Deutschland 2020 – wo wachsen wir hin? Interview mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Professor Sascha Stowasser. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (223):4-9

Stowasser S (2015) Keine Panik, bitte! Gastkommentar. Handelsblatt (102):29

Stowasser S (2015) Niemand verpasst den Anschluss. In: FRANKFURT BUSINESS MEDIA (Hrsg) Jahrbuch 2015/2016 Innovation. Schwerpunkt Consulting: Industrie 4.0 erfolgreich implementieren. FRANKFURT BUSINESS MEDIA, Friedberg, S 18-19

Stowasser S, Jeske T (2015) Arbeitswelt der Zukunft. In: Schlick C (Hrsg) Arbeit in der digitalisierten Welt – Beiträge der Fachtagung des BMBF 2015. Campus, Frankfurt am Main, S 35-43, ISBN 978-3-593-50502-2

Weber M A, Benkel K (2015) Industrie 4.0 und quantitative Optimierungsansätze. Zeitschrift für die gesamte Wertschöpfungskette Automobilwirtschaft, 18. Jg., Heft 3

Jeske T, Becker KD, Lennings F (2014) Technische Grundlagen der Industrie 4.0 und ihre Auswirkungen auf die Produktionsarbeit. In: Müller E (Hrsg) Produktion und Arbeitswelt 4.0. Aktuelle Konzepte für die Praxis? Wissenschaftliche Schriftenreihe des Institutes für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme, Sonderheft 20. Technische Universität Chemnitz, Chemnitz, S 65-74

Jeske T, Brandl C, Meyer F, Schlick CM (2014) Personaleinsatzplanung unter Berück­sich­ti­gung von Personenmerkmalen. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg) Ge­staltung der Arbeitswelt der Zukunft – 60. Kongress der Gesellschaft für Arbeits­wissen­schaft. GfA-Press, Dortmund, S 327-329, ISBN 978-3-936804-17-1

Schweppe K, Hofmann A, Hille S, Breutmann N (2014) Thesenpapier: Zukünftige Rolle der Arbeitswissenschaft aus Arbeitgebersicht. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 4:232-233

Seim C (2014) Die Chancen und Risiken von Industrie 4.0. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (221):4-7

Herr   Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing.  Tim  Jeske 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon:0211 542263-24 0211 542263-24
Fax: 0211 542263-37
E-Mail: t.jeske[AT]ifaa-mail[DOT]de
Publikationen
 
Herr   Dr.-Ing.  Frank  Lennings 
Leitung Fachbereich „Unternehmensexzellenz“

Telefon:0211 542263-19 0211 542263-19
Fax: 0211 542263-37
E-Mail: f.lennings[AT]ifaa-mail[DOT]de
 
Herr   Dipl.-Ing.  Sebastian  Terstegen 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon:0211 542263-42 0211 542263-42
Fax: 0211 542263-37
E-Mail: s.terstegen[AT]ifaa-mail[DOT]de
Publikationen
 
Herr   Dr. rer. pol.  Marc-André  Weber 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon:0211 542263-36 0211 542263-36
E-Mail: m.weber[AT]ifaa-mail[DOT]de
Publikationen
 
Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. © 2017 ifaa