Arbeitszeitgestaltung

Die Arbeits- und Betriebszeitgestaltung hat wesentlichen Einfluss auf die Flexibilität der Unternehmen. Flexibilität umfasst zwei Perspektiven: zum einen die stets zuverlässige und wirtschaftliche Erfüllung von Kundenbedürfnissen, zum anderen die individuelle Flexibilität der Mitarbeiter hinsichtlich einer lebenssituationsspezifischen Arbeitszeit wie z. B. bei der Betreuung von Kindern oder der Pflege kranker Angehöriger. Ergonomisch gestaltete Arbeitszeiten und Schichtpläne können die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter frühzeitig fördern und langfristig erhalten. Das Arbeitsfeld umfasst die Themen Arbeits- und Betriebszeitgestaltung, Schichtplangestaltung und Arbeitszeitkonten.

 

Das ifaa unterstützt seine Mitgliedsverbände und deren Mitgliedsunternehmen

  • bei der Entwicklung von strategischen und unternehmensspezifischen Konzepten und der Gestaltung von Arbeitszeit- und Schichtplänen,
  • durch Vermittlung von Informationen rund um das Thema Arbeitszeit,
  • durch Vorträge und Workshops,
  • durch die Förderung des Erfahrungsaustauschs.

Unsere Position

„Voraussetzung für den Erfolg bedarfsgerechter Arbeitszeitsysteme ist eine Führung, die eine eigenverantwortliche Nutzung von Freiräumen durch die Mitarbeiter zulässt und bei Bedarf steuernd eingreift. Bedarfsgerecht bedeutet flexibel, alternsgerecht und lebenssituationsspezifisch.“

Vortrags- und Seminarmaterial

Veranstaltungen

Vorträge, Workshops, Seminare (Durchführung entsprechend Bedarf)

Zielgruppe: Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie und deren Mitgliedsunternehmen

Arbeitszeitgestaltung

Flexible Arbeitszeitsysteme

Vertrauensarbeitszeit - zur Steigerung von Effizienz und Arbeitgeberattraktivität

Gestaltung digitaler arbeitsbezogener Erreichbarkeit

Schichtplangestaltung

Schichtarbeit und Schichtplangestaltung

Werkzeuge

Beispiele guter Praxis

Publikationen

Arbeitszeitgestaltung

Broschüren

Arbeitszeit 2000

Leitfaden Arbeitszeit 2001

Beiträge in Zeitschriften und anderen Publikationen

Altun U (2017) Arbeitszeiten der Zukunft. Flexibler, individueller, differenzierter ... soziologie heute (51):16-18

Altun U (2017) Buchvorstellung: Chronobiologie im Personalmanagement – Wissen, wie Mitarbeiter ticken. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (229):60

Altun U (2017) Identifizieren von Handlungsfeldern „digitaler arbeitsbezogener Erreichbarkeit“ mithilfe einer Checkliste. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft. 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, Beitrag D.2.2

Altun U (2017) Mobiles Arbeiten. Zahlen | Daten | Fakten. Institut für angewandte Arbeitswissenschaft. https://www.arbeitswissenschaft.net/fileadmin/user_upload/Downloads/Factsheet_Mobiles_Arbeiten_4.pdf Zugegriffen: 7. Juli 2017

Altun U (2017) Orts- und zeitflexibles Arbeiten als soziale Innovation. soziologie heute (55):18–21
Abstract

Altun U, Hille S, Jaeger C (2017) Gestaltung und Einführung flexibler Arbeitszeiten. Leistung & Entgelt (2):3–46

Altun U, ifaa (Hrsg) (2017) Checkliste zur Gestaltung digitaler arbeitsbezogener Erreichbarkeit. ifaa, Düsseldorf

Jaeger C, Altun U, Glaser S, Lawonn C, Matthes A, Gesamtmetall, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) (2017) Arbeitszeit im Wandel. IW Medien, Berlin

Jaeger C (2017) Change into an Ergonomic 3 Shift Model with a Reduction of Night Shifts for all Workers. In: Schlick CM, Duckwitz S, Flemisch F, Frenz M, Kuz S, Mertens A, Mütze-Niewöhner S (Hrsg) Advances in Ergonomic Design of Systems, Products and Processes. Proceedings of the Annual Meeting of GfA 2016. Springer, Berlin, S 125–133

Jaeger C (2017) Gefährdungsbeurteilung Arbeitszeit am Beispiel zweier Schichtsysteme. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft. 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press, Dortmund, Beitrag A.4.5

Jaeger C (2017) Gute Arbeitszeit – schlechte Arbeitszeit? Die Gefährdungsbeurteilung Arbeitszeit gibt Aufschluss. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (230):21–26

Molketin C (2017) Arbeiten und Führen 4.0. 2. Arbeitgeberforum Zukunft der Arbeit. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (229):16–17

Molketin C (2017) „Wir brauchen Experimentierräume bei den Arbeitszeitregelungen“. Interview mit dem Präsidenten der BDA, Ingo Kramer. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (230):4–5

Altun U (2016) Zukunftsthema Arbeitsbezogene Erreichbarkeit. In: Betriebspraxis & Arbeitsforschung (227): 15–18

Altun U (2016) Rufbereitschaft. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (227): 57

Altun U (2016) Bedarfsorientierte zeitliche und räumliche Arbeitsorganisationen im Zeitalter der Digitalisierung. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.) Arbeit in komplexen Systemen –Digital, vernetzt, human?! Dokumentation des 62. Kongresses der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. B6.6, 4 Seiten

Jaeger C (2016) Ergonomic 3 shift model with reduced nigth shift for all workers. In: Namen der Herausgeber Schlick CM (Hrsg) Advances in Ergonomic Design of Systems, Products and Processes.Proceedings of the Annual Meeting of GfA 2016. Springer, Berlin, S x–x (in Vorbereitung, Seitenangabe noch nicht bekannt)

Jaeger C (2016) Ergonomisch gestaltetes 3-Schichtsystem mit Nachtschichtreduktion für alle Beschäftigten. sozialpolitik.ch (2):1–3

Jaeger C (2016) Nachtschichtreduktion als Maßnahme zur alternsgerechten Schichtplangestaltung – Ein Beispiel aus der betrieblichen Praxis. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (227): 19-22

Jaeger C (2016) Umstellung auf ein ergonomisch gestaltetes 3-Schichtsystem mit Nachtschichtreduktion für alle Beschäftigten. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) (Hrsg) Arbeit in komplexen Systemen. Digital, vernetzt, human?! Bericht zum 62. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft vom 2.–4. März 2016. GfA-Press, Dortmund, Beitrag C2.4, S 1–4

Jaeger C et al, GESAMTMETALL, ifaa (Hrsg) (2016) Arbeitszeit im Wandel. (in Vorbereitung)

Jaeger C, Stowasser S (2016) Arbeitszeitmodelle einer neuen Generation. In: Seiler M (Hrsg) Wem gehört die Zeit? Innovative Arbeitszeitgestaltung in der Praxis. Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart, voraussichtlich S 15–34 (in Vorbereitung)

"Licht beeinflusst unsere innere Uhr" (2016). Interview mit Dipl.-Psych. Corinna Jaeger. FERRUM (6):18–19

Jaeger C (2015) Schichtarbeit arbeitswissenschaftlich gestaltet – entlastet Mitarbeiter und stärkt Unternehmen. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) (Hrsg) VerANTWORTung für die Arbeit der Zukunft. Bericht zum 61. Arbeitswissenschaftlichen Kongress vom 25.–27. Februar 2015. GfA-Press, Dortmund, Beitrag B.3.2, S 1–5

Jaeger C (2015) Ergonomische Schichtsysteme als präventive Maßnahme zum Gesundheitsschutz. BPUVZ 127(6):264–267

Jaeger C (2015) Gegenüberstellung unterschiedlicher Schichtsysteme – aus arbeitswissenschaftlicher Perspektive. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (224):12–21

Jaeger C (2015) Ergonomische Arbeitszeitgestaltung – Alternsgerechte Arbeitszeiten. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 167–175

Jaeger C (2015) Gesundheitsförderliches Verhalten – Eigenverantwortung der Beschäftigten. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 393–399

Jaeger C (2015) Nimm 2 – für die Schichtarbeit. Betriebstechniker bei Phoenix Contact sind von einem neuen Rhythmus sehr angetan. Wirtschaftszeitung AKTIV 44(9):3

Jaeger C (2015) Schichtarbeit arbeitswissenschaftlich gestaltet – entlastet Mitarbeiter und stärkt Unternehmen. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) (Hrsg) VerANTWORTung für die Arbeit der Zukunft. Bericht zum 61. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft vom 25. –27. Februar 2015. GfA-Press, Dortmund, Beitrag B.3.2, S 1–5

Jaeger C (2015) Aus Zeit wird Geld. PROFITS (4):12–14

Jaeger C (2015) Grundlagen zur Gestaltung flexibler und leistungsförderlicher Arbeitszeiten – Stellschrauben und rechtliche Aspekte. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 139–145

Jaeger C (2015) Arbeitszeitmodelle zur Erhaltung und Förderung der Leistungsfähigkeit. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 145–154 Jaeger C (2015) Ergonomische Arbeitszeitgestaltung – Alternsgerechte Arbeitszeiten. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 167–175

Jaeger C (2015) Arbeitszeitkonten zur Unterstützung demografiefester Personalarbeit. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 187–205 Jaeger C (2015) Gesundheitsförderliches Verhalten – Eigenverantwortung der Beschäftigten. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer, Berlin, S 393–399

Neuthinger E (2015) "An Lebenssituationen anpassen". Interview mit Dipl.-Psych. Corinna Jaeger. PROFITS (4):13

Jaeger C (2014) Methoden zur Ermittlung des Flexibilitätsbedarfs. In: Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung (Hrsg) Arbeitszeitmanagement in Wirtschaft und Verwaltung. AWV-Verlag, Eschborn, S 77–91

Jaeger C (2014) Arbeitszeiten alternsgerecht gestalten. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (220):32–37

Jaeger C (2014) Endlich gut schlafen. Wirtschaftszeitung AKTIV 43(4):4

Jaeger C (2014) Arbeitswissenschaftlich gestaltete Schichtsysteme kommen gut an. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (222):36–41

Jaeger C, Lennings F, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg) (2014) Schichtarbeit arbeitswissenschaftlich gestaltet – entlastet Mitarbeiter und stärkt Unternehmen. ifaa, Düsseldorf, Film

Jaeger C (2014) Endlich gut schlafen. Wirtschaftszeitung AKTIV 43(4):4

ifaa (2014) Schichtarbeit arbeitswissenschaftlich gestaltet – entlastet Mitarbeiter und stärkt Unternehmen

Lennings F, RKW (Hrsg.) (2014) Arbeitszeit- und Schichtsysteme bedarfsgerecht gestalten. Unternehmensbedarf und Mitarbeiterwünsche berücksichtigen. Faktenblatt. Eschborn: RKW, 18 S.

Lennings F, Dolfen P, (2014) Dauernachtarbeit – Ergebnisse standardisierter Interviews mit Mitarbeitern eines Automobilzulieferers. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft. Bericht zum 60. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft vom 12.-14. März 2014. Dortmund: GfA-Press, 289-291

Lennings F (2014) Schichtarbeit unter demografischen Herausforderungen. In: Rump, Jutta (Hrsg.); Eilers, Silke (Hrsg.): Demografieorientiertes Personalmanagement. Hintergründe und Handlungsansätze. Köln: Luchterhand, 147-169

Baszenski N, Stowasser S (2013) Flexibilität in Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie. In: Bornewasser, Manfred (Hrsg.); Zülch, Gert (Hrsg.): Arbeitszeit – Zeitarbeit. Flexibilisierung der Arbeit als Antwort auf die Globalisierung. Heidelberg: Springer, 61-76Altun U (2007) Arbeitszeitverkürzung vs. Arbeitszeitflexibilisierung am Beispiel von zwei Ereignissen um die Jahrhundertwende

Begger M, Leifhelm B, Lennings F (2013) (Arbeits-)Flexibilität in der Praxis – mit und ohne Zeitkonto. In: Betriebspraxis & Arbeitsforschung, (218): 26-31

Jaeger C (2013) Vertrauensarbeitszeit. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (217):43

Jaeger C (2013) Schichtpläne flexibel und alternsgerecht gestalten – Betriebliche Beispiele aus der Metall- und Elektroindustrie. In: Basi (Hrsg) Sicherheit, Gesundheit, Ergonomie. CD zum 33. Internationalen Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin A+A vom 05.–08. November 2013. Basi, St. Augustin, Beitrag Ergonomie Teil 2, Arbeitszeit und Arbeitsorganisation

Jaeger C (2013) Alternsgerechter Schichtplan und altersgemischte Teams in einer Werft. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) (Hrsg) Chancen durch Arbeits-, Produkt- und Systemgestaltung – Zukunftsfähigkeit für Produktions- und Dienstleistungsunternehmen. Bericht zum 59. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft vom 27. Februar–01. März 2013. GfA-Press, Dortmund, S 605–608

Lennings F (2013) Arbeitszeit- und Schichtsystemgestaltung. In: Hentrich, Jörg (Hrsg.); Latniak, Erich (Hrsg.): Rationalisierungsstrategien im demografischen Wandel. Handlungsfelder, Leitbilder und Lernprozesse. Wiesbaden: Springer Fachmedien, 199-226

Figura M, Jaeger C (2012) „Flexi 2000“ – 12 Jahre Erfahrung mit flexiblem Schichtsystem bei Infineon Technologies am Standort Warstein. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) (Hrsg) Tagungsband der Herbstveranstaltung vom 27.–28. September 2012. GfA-Press, Dortmund, S 65–71

Jaeger C (2012) Vollkontinuierliches flexibles Schichtsystem in der Produktion – 12 Jahre Erfahrung bei Infineon am Standort Warstein. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (214):42–48

Jaeger C (2012) Teilkontinuierliches flexibles Schichtsystem in der Produktion – eine WIN-WINSituation für Unternehmen und Mitarbeiter. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (213):34–37

Lennings F (2012) Arbeitszeitgestaltung. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Angewandte Arbeitswissenschaft für kleine und mittelständische Unternehmen. Tagungsband zur Herbstkonferenz 2012 der GfA. Dortmund: GfA-Press, 57-63

Lennings F (2012) Bedarfsgerechte und ergonomische Schichtpläne – Praxisbeispiele, Erfahrungen und Empfehlungen. Nachdruck, Teil 1 [online]. In: tempora online (2012), Nr. 2, S. 7-11. Verfügbar unter: www.zeitbuero.fom.de/fileadmin/fom/downloads/zeitbuero/Tempora_2_12.pdf [10.01.2013]

Lennings F (2012) Sonntags nie? Drei Viertel aller Arbeitnehmer haben am siebten Tag der Woche frei. In: Betriebspraxis & Arbeitsforschung (213): 9

Schiefer B, Jaeger C (2012) Familienpflegezeitgesetz. Betriebspraxis & Arbeitsforschung (211):36–39

ifaa (2011) Arbeitswissenschaftliche Empfehlungen zur Gestaltung von Schichtarbeit. Glossar. In: Betriebspraxis & Arbeitsforschung (208): 37-39

Lennings F (2011) Bedarfsgerechte und ergonomische Schichtpläne – Praxisbeispiele, Erfahrungen und Empfehlungen. In: Betriebspraxis & Arbeitsforschung (208): 24-36

Lennings F (2011) Software-Vergleichstest. Schichtplanungssoftware e-Shift-Design punktet bei Preis und Leistung. In: Betriebspraxis & Arbeitsforschung (207): 48

Lennings F (2011) Bedarfsgerechte und ergonomische Schichtpläne – Praxisbeispiele, Erfahrungen und Empfehlungen. In: Betriebspraxis & Arbeitsforschung (208): 24-36

Lennings F (2011) Software-Vergleichstest. Schichtplanungssoftware e-Shift-Design punktet bei Preis und Leistung. In: Betriebspraxis & Arbeitsforschung (207): 48

Lennings F, Höfer K, Holzhäuser T (2010) e-Shift-Design – Praxishilfe zur anforderungsgerechten und ergonomischen Schichtplanung. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Neue Arbeits- und Lebenswelten gestalten. 56. Kongress der GfA. Dortmund: GfA-Press, S. 649-652

Lennings F (2009) e-Shift-Design – die Praxishilfe zur Schichtplanung. Mit CD-ROM; technische Entwicklung Software e-Shift-Design: Höfer, Klaus; Holzhäuser, Thorsten. Köln: Wirtschaftsverlag Bachem

Höfer K, Holzhäuser T, Lennings F, Diel C (2009) e-Shift-Design – Die Praxishilfe zur Schichtplangestaltung. In: angewandte Arbeitswissenschaft (199): 17-34

Baszenski N (2008)  Arbeitszeitflexibilität ─ eine Untersuchung über Bedarf und Realisation in der deutschen Automobilzulieferindustrie. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Produkt- und Produktions-Ergonomie ─ Aufgabe für Entwickler und Planer. 54. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. Mit CD-ROM. Dortmund: GfA-Press, 355-358

Baszenski N (2008) Arbeitszeitflexibilität ─ eine Studie zu Bedarf und Realisierung in der Automobilindustrie. In: angewandte Arbeitswissenschaft (196): 33-48

Lennings F et al (2008) e-Shift-Design ─ Praxishilfe zur anforderungsgerechten und ergonomischen Schichtplanung. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Produkt- und Produktions-Ergonomie ─ Aufgabe für Entwickler und Planer. 54. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. Mit CD-ROM. Dortmund: GfA-Press, S. 363-366

Altun U (2006) Arbeitszeitflexibilisierung in der westdeutschen Metall- und Elektroindustrie und die Verbandsstrategien. Dissertation, Universität Kassel

Infografik Schichtplangestaltung

Herr   Dr. rer. pol.  Ufuk  Altun 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon:0211 542263-41 0211 542263-41
Fax: 0211 542263-37
E-Mail: u.altun[AT]ifaa-mail[DOT]de
 
Frau   Dipl.-Päd.  Bettina  Tondorf 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:0211 542263-27 0211 542263-27
Fax: 0211 542263-37
E-Mail: b.tondorf[AT]ifaa-mail[DOT]de
 
Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. © 2017 ifaa