ifaa-Lexikon

Wertstrommanagement

ifaa-Lexikon

Das Wertstrommanagement ist ein Instrument des Lean Managements. Es wird bei der Einführung und Optimierung ganzheitlicher Produktions- und Unternehmenssysteme eingesetzt. Es ermöglicht, wertschöpfende und nicht wertschöpfende Aktivitäten und Ereignisse des Auftragsdurchlaufs im administrativen und produktiven Bereich von Unternehmen ganzheitlich darzustellen, und beinhaltet alle Material-, Informations- und Prozessflüsse – vom Rohmaterial-Eingang bis zur Lieferung an den Kunden.

Wertstrommanagement dient der Eliminierung von Verschwendung und der Durchlaufzeitverkürzung sowie der Verbesserung der internen und externen Kunden-Lieferanten-Beziehungen. Durch einheitliche Prozessbeschreibung und Visualisierung wird der Zusammenhang der einzelnen Prozesse leicht verständlich. Schnittstellen als potenzielle Schwachstellen im Zusammenspiel der Abteilungen werden sichtbar. Diese Transparenz wiederum ist die Basis für die Vermeidung von Verschwendung und eine kontinuierliche Verbesserung. Sie erleichtert außerdem die Orientierung am Wunsch interner und externer Kunden.

Das Wertstrommanagement lässt sich in zwei Phasen unterteilen:

  1. Die Wertstromanalyse: Diese erfasst die Ist-Situation des Auftragsdurchlaufs.
  2. Das aus der Wertstromanalyse abgeleitete Wertstromdesign: Damit wird die Soll-Struktur des Auftragsdurchlaufs erarbeitet.

zurück zum ifaa-Lexikon

Unsere Empfehlungen

Wertstrommanagement

Präsentationen

Diese Basispräsentation umfasst eine Definition, den Nutzen und eine Vorgehensweise zur Anwendung von Wertstrommanagement.

Merken
Prozessoptimierung

Methodensammlung zur Unternehmens­prozess­optimierung

Bücher

Die erweiterte Methodensammlung bietet mit rund 100 Methoden eine große Anzahl von Methoden für Fragestellungen der Prozessoptimierung in Unternehmen.

Merken

REFA-Methodensammlung Industrial Engineering

Checklisten/Handlungshilfen

REFA hat 30 Methoden zur Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung zusammengestellt: Funktion, Vorgehensweise, Beispiel, Formblätter, Literatur.

Merken

Methodenkarten Lean Management und Industrial Engineering

Checklisten/Handlungshilfen

Die Karten aus dem Buch „5S als Basis des KVP“ beschreiben die elementaren Methoden zum Aufbau ganzheitlicher Unternehmens­systeme.

Merken

Ihre Ansprechpartner

Ralph W. Conrad Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachbereich Unternehmensexzellenz ifaa

Dipl.-Soz. Wiss.
Ralph W. Conrad

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: +49 211 542263-18
Telefax: +49 211 542263-37

Sebastian Terstegen Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachbereich Unternehmensexzellenz ifaa

Dipl.-Ing.
Sebastian Terstegen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: +49 211 542263-42
Telefax: +49 211 542263-37