ifaa-Lexikon

Mobile Arbeit

ifaa-Lexikon

Durch die zunehmende Digitalisierung und besonders durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie, befindet sich die Arbeit im Wandel: Mobiles Arbeiten, sowohl von unterwegs als auch z. B. zu Hause, gewinnt an Bedeutung und verdrängt (zumindest zeitweise) den klassischen Büroarbeitsplatz sowie die Bedeutung der Präsenzkultur.

Mobile Arbeit liegt vor, wenn die Beschäftigten neben ihren betrieblichen Arbeitsplätzen auch an anderen, nicht vorgeschriebenen Orten arbeiten dürfen. Dabei müssen die Beschäftigten nicht notwendigerweise immer von zu Hause arbeiten. So kann die Tätigkeit ausschließlich oder zeitweise an einem außerhalb der zentralen Betriebsstätte liegenden Arbeitsplatz erledigt werden.

zurück zum ifaa-Lexikon

Cover zur ifaa-Checkliste zur Gestaltung mobiler Arbeit

Dr. Ufuk Altun zur mobilen Arbeit

Um externe Inhalte anzeigen zu dürfen, müssen Sie den Marketing Cookies zustimmen.
Alternativ können Sie den Inhalt extern öffnen: https://youtu.be/_UfIRGTqLGk

Abgrenzung zu Telearbeit und Homeoffice

Gerade aus rechtlichen Gründen ist eine Unterscheidung zwischen mobiler Arbeit und Telearbeit wichtig. Anders als die Telearbeit (beziehungsweise Homeoffice) fällt mobile Arbeit nicht unter die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV). Seit November 2016, mit der Novellierung der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) ist Telearbeit legaldefiniert: „Telearbeitsplätze sind vom Arbeitgeber fest eingerichtete Bildschirmarbeitsplätze im Privatbereich der Beschäftigten, für die der Arbeitgeber eine mit den Beschäftigten vereinbarte wöchentliche Arbeitszeit und die Dauer der Einrichtung festgelegt hat.“ (§ 2 Abs. 7 ArbStättV).

Im Gegensatz zu Telearbeit ist mobile Arbeit nicht gesetzlich definiert, nicht durch eine Verordnung geregelt und nicht an den häuslichen Arbeitsplatz gebunden.  Insofern bedeutet mobile Arbeit mehr als Telearbeit, da die Beschäftigten in Absprache mit ihren Kolleginnen und Kollegen und Führungskräften selbst entscheiden, wo und wann sie arbeiten. In der Regel wird mobile Arbeit durch Tarifverträge, Haustarifverträge und/oder Betriebs- und Dienstvereinbarungen geregelt.

Unsere Empfehlungen

Cover zur ifaa-Checkliste zur Gestaltung mobiler Arbeit

Checkliste zur Gestaltung mobiler Arbeit

Checklisten/Handlungshilfen

Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über die unterschiedlichen Handlungsfelder und Gestaltungsbedarfe!

Merken

Faktenblatt Mobiles Arbeiten

Zahlen/Daten/Fakten

Das Faktenblatt hilft, sich einen Überblick über die unterschiedlichen Handlungsfelder zu verschaffen und mögliche Gestaltungsbedarfe zu erkennen.

Merken
Arbeitszeit

Gutachten zur Mobilen Arbeit

Publikationen

Gutachten des ifaa zum aktuellen Stand der Mobilen Arbeit sowie daraus entstehenden Herausforderungen, Handlungs- und Forschungsfeldern und Lösungen.

Merken

Mobilarbeitsführerschein

Veranstaltungen

Veranstaltung f. Verbandsmitarbeiter u. betriebliche Akteure, z. B. Personalverantwortliche, unabhängig von der bisherigen Kenntnis der Thematik.

 

Merken

Ihre Ansprechpartner

Ufuk Altun Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachbereich Arbeitszeit und Vergütung ifaa

Dr. rer. pol.
Ufuk Altun

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: +49 211 542263-41
Telefax: +49 211 542263-37

Veit Hartmann Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachbereich Arbeitszeit und Vergütung ifaa

Dipl.-Arb.-Wiss.
Veit Hartmann M. A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: +49 211 542263-27
Telefax: +49 211 542263-37