ifaa-Lexikon

Crowdworking

ifaa-Lexikon

Crowdworking ist eine Arbeitsform, unter der man das Auslagern von Arbeit (Outsourcing) an eine unbestimmte Anzahl von Personen (Crowd) versteht. Es gibt verschiedene Varianten des Crowdworkings (auch Clickworking oder Crowdsourcing genannt). Unterschieden wird beispielsweise zwischen „paid“ (bezahlt) und „unpaid“ (unbezahlt) Crowdworking, externem und internem Crowdworking oder „indirect Crowdworking“ (Vermittlung über eine Plattform) und „direct Crowdworking“ (Vermittlung direkt zwischen Crowdworker und Crowdsourcer).

Das Anwendungsfeld für Crowdworking ist umfassend. Es beginnt bei Aufgaben, die aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht von Maschinen durchgeführt werden können. Für die Erledigung dieser Aufgaben wird keine besondere Qualifikation benötigt und jeder kann sie machen. Ein solcher Aufgabenbereich wird Human Intelligence Tasks genannt. Dem gegenüber stehen die Aufgaben, die eine besonders hohe fachliche Qualifikation benötigen. Auch sie fallen in das Anwendungsgebiet des Crowdworkings.

Obwohl Crowdworking viele Vorteile bietet, wie einen flexiblen Personaleinsatz oder eine schnellere Aufgabenentwicklung, findet sie in Deutschland derzeit kaum Anwendung. Lediglich vier Prozent der deutschen IT-Wirtschaft wird dem Crowdworking zugeschrieben. Im gesamten verarbeitenden Gewerbe in Deutschland hat Crowdworking sogar nur einen Anteil von zwei Prozent. Das liegt daran, dass Deutschland mit einem boomenden Arbeitsmarkt und steigender Qualifikationsniveaus schlechte Vorraussetzungen für diese Art von Arbeit bietet. Dennoch wird Crowdworking aufgrund seiner Flexibilisierung von Arbeitsverhältnissen in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

zurück zum ifaa-Lexikon

Unsere Empfehlungen

ifaa Zahlen Daten Fakten Crowdworking

Crowdworking

Zahlen/Daten/Fakten

In dieser Faktensammlung werden Anwendungsfelder, die aktuelle Verbreitung, Vor- und Nachteile sowie rechtliche Fragen des Crowdworking dargestellt.

 

Merken

Gig-, Cloud- und Crowdworking: Arbeits-(Zeit-) Modelle

Präsentationen

Wie sieht eine innovative Arbeitswelt aus? Warum ist die Arbeitszeitflexibilisierung wichtig?

Merken

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Terstegen Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachbereich Unternehmensexzellenz ifaa

Dipl.-Ing.
Sebastian Terstegen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon: +49 211 542263-42
Telefax: +49 211 542263-37